Das Geheimnis der flammenden Rose

Als ich die Buchverlosung vom Tagträumer Verlag auf lovelybooks.de entdeckte, wurde ich aufgrund des Covers neugierig. Das Geheimnis der flammenden Rose ist nicht mein erster Gay-Fantasy Roman, doch ich lese soetwas eher selten.

Das Geheimnis der flammenden Rose von Tina Alba

Verlag Traumtänzer-Verlag
Genre Fantasy
Erscheinungstermin 13.10.2017
Seitenanzahl 277
ISBN 978-3947031047
Mehrteiler nein
Preis 4,99 € (ebook)
Altersfreigabe Erwachsene

Nicht ganz das, was ich erhofft hatte

Inhalt

Das Bordell „Flammende Rose“ macht weit über Padanas Grenzen hinaus von sich Reden und lockt damit auch den reisenden Halbelfen Ilaro über seine Schwelle. Ilaro verfällt dem Zauber des exotischen Tänzers Nadim, doch nach einer anregenden Nacht mit dem Liebesdiener steht seine Welt Kopf. In erregenden und gleichzeitig verwirrenden Träumen ruft ihn ein zauberhaftes Wesen, das direkt der Phantasie entsprungen zu sein scheint. Nicht das einzige Geheimnis der „Flammenden Rose“, denn da gibt es noch die rote Tür, die niemand durchschreiten darf. Von Sehnsucht getrieben versucht Ilaro, alle Rätsel zu lösen und den wundervollen Mann seiner Träume aufzuspüren – nicht ahnend, auf welches Spiel er sich einlässt … (lovelybooks.de)

Meine Meinung

Das Cover hat mich angesprochen und ich erhoffte mir nach dem Durchlesen der Inhaltsangabe eine spannende und prickelnde Geschichte mit etwas Magie. Doch so wirklich bekommen habe ich dann doch etwas anderes.

Tatsächlich wird man ziemlich barsch in die fremde Welt hineingestoßen und Erklärungen sind eher rar gesät. Ich bin kein Fan langer Erklärungen, aber hier hätte doch bei der Kürze der Story etwas mehr geholfen.

Es ist nicht so, dass die Autorin nicht schreiben kann. Doch, sie schreibt flüssig, ihr Satzaufbau ist ansprechend, aber es fehlte etwas. Sie schaffte es einfach nicht mich in der Tiefe zu berühren. Das Lebendige fehlte, das was mich hätte mitfiebern lassen.

Ilaro ist ein Charakter, den ich zwar mochte, mit dem ich aber trotzdem über das gesamte Buch hinweg nicht wirklich warm werden konnte. So erging es mir auch mit den übrigen Charakteren. Sie waren da, sie waren okay, aber sie haben mich nicht vom Hocker gerissen.

Die Liebesgeschichte zwischen Ilaro und Shayan ist wirklich schön umschrieben, das kann man nicht anders sagen, dennoch konnten mich das Buch und der Rest der Story einfach nicht abholen. Das macht leider so vieles wieder zunichte.

Und das Ende? Ich bin mir nicht sicher, was ich denken soll. Nicht inhaltlich, sondern von der Art wie das Buch endete. Schwer zu erklären.

Fazit

Für mich war das Buch eine nette Abwechslung zwischendurch, wirklich empfehlen kann ich es aber nicht. Von mir gibt es 2,5 von 5 Sternen.

2,5star

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.