Stars Crossed

Ich durfte Stars Crossed – Silberblut von der lieben Alexandra Stückler-Wede rezensieren und bedanke mich für das Vertrauen.
Es ist mein erstes Buch von Alexandra, obwohl ich auch Elyanor auf meinem SuB habe, allerdings noch ungelesen.

Danke an netgalley und den Verlag loomlight für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Stars Crossed – Silberblut von Alexandra Stückler-Wede

Verlag loomlight
Genre Romantasy, Scifi
Erscheinungstermin 27.03.2020
Seitenanzahl 381
ISBN/EAN 978-3-522-65452-4
Mehrteiler/Einzelband Band 1
Preis 3,99€(ebook)
Altersfreigabe ab 14 Jahre

Noch Luft nach oben

.: I N H A L T :.

Gejagt und füreinander bestimmt – packende Romantasy
Kennas Heimatplanet Aureon stirbt. Ihre einzige Chance ist eine riskante Mission auf die Erde, um ein Heilmittel für die tödliche Seuche zu finden. Dabei trifft Kenna auf den rätselhaften Einzelgänger Cas, der sie von Anfang an fasziniert. Genau wie Kenna und ihre Familie scheint auch er Zielscheibe des gefährlichen Instituts zu sein, das sie wegen ihrer Fähigkeiten gnadenlos verfolgt. Aber wer ist dieser Cas? Was verbirgt er und warum wird sie wie magisch von ihm angezogen? Schließlich ist Kenna eine Erua – in ihren Adern fließt Silberblut – und Cas nur ein Mensch, oder? Als sich Kenna und Cas plötzlich in einem Kampf auf Leben und Tod wiederfinden, wird klar, dass ausgerechnet sie zwei Seiten ein- und derselben Medaille sind und damit vermutlich Aureons letzte Hoffnung …

(netgalley.de)

.: P E R S Ö N L I C H E M E I N U N G :.

Fangen wir mit dem Cover an, bei dem @mariegrasshoff wiedermal gezaubert hat. Ein totaler Eyecatcher. Schade ist, dass es keine Printversion gibt, das wäre ein Schmuckstück im Regal. Ihr merkt, ich bin absoluter Coverkäufer.

Inhaltlich habe ich tatsächlich ein klein wenig was anderes erwartet, was nicht grundsätzlich schlecht zu bewerten ist, mich aber ein wenig aus dem Konzept brachte. Den Inhalt findet ihr übrigens in den Kommentaren.

Em und Kenna waren mir sofort sympathisch, auch ihre Freunde, die leider im letzen Abschnitt gar nicht mehr vorkamen, was ich relativ schade fand/finde. Ich hoffe im nächsten Band gibt es wieder mehr von ihnen.

Das Auftauchen von einer gewissen Person war unabdingbar, denke ich, gefallen hat mir aber weniger, dass daraus eine Dreierkonstellation in Sachen Gefühlen entstand. Kenna und Em hatten da bereits eine Verbindung, die das meines Erachtens nicht mehr tolleriert hätte. Sagen wir mal so, die Geschichte hätte es zwangsläufig nicht benötigt.

Im Großen und Ganzen war Stars Crossed – Silberblut eine unterhaltsame Geschichte, deren Ende durch Kennas letzte Handlung noch einmal positiv hervorsticht. Und ich meine wirklich ihre letzte aktive Tat, nicht die letzte Szene.

Der Schreibstil war leicht und flüssig, die Sprache recht bildlich. Dadurch liest sich das Buch relativ schnell. Bei mir lag es tatsächlich an der aktuellen Lage, dass ich nicht so hintereinander weg lesen konnte. Was mir jedoch aufgefallen ist, es waren noch einige Rechtschreibfehler drin. Das kreide ich jetzt aber mal nicht der Autorin an, denn man wird schnell „betriebsblind“, da hätte tatsächlich das Lektorat drüber fallen müssen.

Hochachtung dafür übrigens, unter welchen Bedingungen das Buch geschrieben wurde. Einerseits traumhaft spannend, aber mir wäre das zu stressig.

Sagen wir es mal so. Dieses Buch ist was besonderes, dennoch reicht es nicht für 5 Sterne, sondern „nur“ 4.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.