Nocturna – Das Spiel des Fuchses von Maya Motayne

Als Nocturna-Das Spiel des Fuchses bei mir einzog, habe ich mich wirklich auf das Buch gefreut. In letzter Zeit habe ich mehr oder weniger fast ausschließlich Romantasy gelesen, bei denen wohlgemerkt die Romanze im Vordergrund stand und die Fantasy irgendwie das Gerüst rundherum bildete. Nocturna ist nun als High-Fantasy deklariert und so versprach ich mir entsprechenden Lesestoff

ja und nein

.: I N H A L T :.
Wenn Tag und Nacht aufeinandertreffen, beginnt das Spiel des Fuchses – und es ist tödlich.

Es ist Jahre her, dass Finn zuletzt ihr eigenes Gesicht erblickt hat. Denn die Gesichtsdiebin verfügt über Magie, die es ihr erlaubt, ihre Erscheinung beliebig zu verändern. Doch nicht nur sie weiß, wie nützlich dieses Talent ist: Ein finsterer Unterweltboss hat Finn in seiner Gewalt. Sollte die Gesichtsdiebin daran scheitern, einen Auftrag für ihn auszuführen, wird sie ihrer Kräfte für immer beraubt werden. Der gutmütige Prinz Alfehr, Thronfolger wider Willen, wendet ebenfalls zwielichtige Magie an: Er will seinen verschwundenen älteren Bruder, den Kronprinzen, finden, obwohl alle glauben, er sei tot. Als sich Finn und Alfehr gegenüberstehen, ist es, als würden Kräfte so unterschiedlich wie Tag und Nacht aufeinanderprallen. Und diese Wucht setzt eine ungeahnt böse Magie frei …

(randomhouse.de)

.: P E R S Ö N L I C H E M E I N U N G :.

Sagen wir mal so, der Schreibstil von Maya Motayne gefiel mir eigentlich ganz gut. Im Großen und Ganzen ließ sich der Text flüssig und angenehm lesen. Die Story selbst ist wirklich interessant und Alfie und seine Art mochte ich irgendwie sofort. Mit Finn wurde ich im Gegensatz dazu relativ schwer warm, dabei kann ich noch nicht mal genau erklären, warum das so ist. Kennt ihr den Ausspruch: „Die Chemie muss stimmen“? Obwohl Finn nur eine Romanfigur ist, stimmte bei uns wohl einfach die Chemie nicht. Alfie dagegen war einfach nur sympathisch und ich habe wirklich gehofft, dass das Aufeinandertreffen von den beiden einen positiven Effekt auf mein Empfinden für Finn haben würde, doch leider half das nicht wirklich.

Nun war die eigentliche Story – reiten wir jetzt nicht weiter auf Finn rum – wirklich nett zu lesen und zeitweilig dachte ich wirklich, trotzdem könne das Buch zu einem Highlight werden. Das lateinamerikanisch angehauchte Setting, fand ich insofern etwas seltsam, weil ich immer wieder die realen Namen, die nur gering verändert wurden, herauslas. Und dann gab es streckenweise Längen, die mich wirklich gestört haben. Da es mir momentan oft schwer fällt, mich zu konzentrieren und ich Bücher zur Ablenkung vom Job lese, möchte ich durchweg unterhalten werden. Bei Längen neige ich dazu, Szenen zu überblättern, quer zu lesen und im schlimmsten Fall, wenn mich das Weiterlesen anstrengt und Überwindung kostet, breche ich ein Buch auch mal ab.

Nocturna, welches der erste Band einer Reihe ist, ist gerade so davon gekommen. Und ich will damit wirklich nicht das Buch schlecht reden. Nein, es gibt bestimmt viele, die es mögen werden, die Alfie genauso sympathisch finden wie ich. Aber ganz subjektiv betrachtet, hat mich dieses Buch nicht so zufrieden zurückgelassen, wie ich es gern gehabt hätte. Die 512 Seiten hätten für mich ruhig an einigen Stellen komprimierter sein können, vielleicht hätte ich es dann höher bewertet.

So vergebe ich jedoch nur 3 Sterne, da doch einiges zusammen kommt, was mich letztlich gestört hat.

Danke letztlich noch an das Bloggerportal und blanvalet, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

.: B E W E R T U N G :.

3 / 5 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.